Not amused: Jetzt spricht die enttäuschte Fergie

+
Sarah Ferguson war nicht zur Hochzeit von William und Kate eingeladen.

New York - Bei ihrer eigenen Hochzeit war Prinz William eins der Blumenkinder - zu seiner Hochzeit war seine Tante nicht eingeladen. Wie Sarah Ferguson das empfunden hat, erzählt sie jetzt in einem Interview.

Bei der Hochzeit ihres Neffen William mit Kate Middleton stand Sarah Ferguson nicht auf der Gästeliste. In einem Interview am Mittwoch mit der Talkshow-Queen Oprah Winfrey zeigte sie sich jedoch sehr zurückhaltend. Die Entscheidung des Königshauses sei „schwierig“ für sie gewesen, betonte die Ex-Frau von Prinz Andrew.

Sie hätte gerne ihre beiden Töchter Beatrice und Eugenie zu dem Event begleitet, so die Herzogin von York. Um sich abzulenken, sei sie nach Thailand geflogen. Ihre Schwägerin, Prinzessin Diana, sei „sicher sehr stolz auf ihren Sohn gewesen“, so Ferguson.

Kommentare