Angst vor Vaterschaft

+
Möchte keine Kinder. Roland Emmerich scheut die Verantwortung. Sein Hund ist ihm auch weggelaufen.

München - „Ich hatte mal einen Hund, der ist mir weggelaufen.“ Deswegen hat er Angst Verantwortung zu übernehmen. Für Roland Emmerich gibt es nichts Schlimmeres als Vater zu werden.

Kinder zu haben ist für Roland Emmerich eine erschreckende Vorstellung. “Ich muss zugeben: Vor Kindern hätte ich Angst, das wäre mir zu viel Verantwortung. Es war ja schon eine Katastrophe, als ich mal einen Hund hatte, der ist prompt weggelaufen“, sagte der Regisseur dem Magazin “Playboy“. Außerdem habe er über seine Schwester, die einen kleinen Sohn habe, “ja auch Familienanschluss“. Auch seine anderen Neffen und Nichten schauten ständig bei ihm vorbei. “Wenn es mir schlecht geht, gilt mein erster Gedanke meiner Familie“, sagte Emmerich. “Nur selbst würde ich eben keine gründen wollen. Dafür liebe ich meinen Job viel zu sehr.“

Unverhofft kommt oft. Vielleicht reiht sich Roland Emmerich irgendwann hier ein:

Sie sind Freunde: Prominente Eltern-Kind-Paare

AP

Kommentare