Courtney Love darf Tochter nicht sehen

+
Courtney Love darf ihre Tochter nicht sehen.

Los Angeles - Sängerin Courtney Love darf ihre Tochter weiterhin nicht sehen. Sie Familie ihres toten Mannes Kurt Cobain erstritt das Sorgerecht. Über den Willen des Mädchens spekuliert auch die Mutter.

Sängerin Courtney Love, Witwe des Nirvana- Sängers Kurt Cobain, darf ihre 17-jährige Tochter Frances Bean Cobain weiterhin nicht sehen. Ein Richter in Los Angeles hat ein Kontaktverbot bis Mitte April verlängert, berichtete der Internetdienst “Tmz.com“ am Donnerstag. Bereits im Dezember hatte die 45-jährige Love die Vormundschaft für ihre Tochter verloren. Kurt Cobains Mutter Wendy O'Connor und seine Schwester Kimberly Dawn Cobain erhielten das Sagen über das Mädchen.

Lesen Sie auch:

Courtney Love: Comeback wegen Schulden?

Courtney Love: Gericht nimmt ihr die Tochter weg

Loves wiederholte Drogen- und Alkoholexzesse hätten zu dem Schritt geführt, berichteten US-Medien damals. Ihr Anwalt stritt dies aber ab. Tochter Frances, die im August 18 Jahre alt wird, habe einfach lieber bei ihrer Großmutter wohnen wollen. Als Volljährige kann sie alleine entscheiden, ob sie Kontakt mit ihrer Mutter haben möchte.

Ihr Vater Kurt Cobain hatte sich im April 1994 im Alter von 27 Jahren das Leben genommen. Cobains Onkel, Charles Fradenburg, sagte “Tmz.com“ im Dezember, dass die Familie seit langem um die Vormundschaft für Frances gekämpft habe. “Courtney schafft es einfach nicht, sich um Frances zu kümmern, sie kann kaum auf sich selbst aufpassen“, klagte Fradenburg. Love habe sich ständig auf Kindermädchen verlassen.

dpa

Kommentare