Sabine Christiansen bekommt neue Sendung

+
Sabine Christiansen bekommt ab Januar eine neue Sendung und darf dann mit Spitzenmanagern auf Tuchfühlung gehen. 

Köln - Sabine Christiansen bekommt ab Januar eine neue Sendung und darf dann mit Spitzenmanagern auf Tuchfühlung gehen. Die Sendung soll “Macher, Marken und Märkte auf ungewöhnliche Weise porträtieren“.

Sabine Christiansen wird im kommenden Jahr ein neues Wirtschaftsmagazin beim Nachrichtensender n-tv moderieren. Eine Sendersprecherin bestätigte am Freitag auf Anfrage einen entsprechenden Bericht von “kress.de“. Die Sendung mit dem Arbeitstitel “Manager ganz nah“ startet voraussichtlich am 10. Januar. Die Sendung soll den Angaben zufolge “Macher, Marken und Märkte auf ungewöhnliche Weise porträtieren“ und eine Mischung aus Gesprächen mit Firmenchefs und Vor-Ort-Reportagen aus den Werkshallen beziehungsweise Verkaufsräumen bieten.

Dabei sollen “die Strategien der Firmenlenker mit den Ansichten der Mitarbeiter kontrastiert werden“, heißt es in dem Bericht. Zwei Duos präsentieren das Format abwechselnd: Christiansen als Chef-Interviewerin mit n-tv-CvD David Oertling als Reporter sowie Christoph Keese, Konzerngeschäftsführer Public Affairs der Axel Springer AG, mit n-tv-Wirtschaftsmoderatorin Isabelle Körner. Das halbstündige Format soll montags um 18.30 Uhr laufen. Der Sender hat zunächst zehn Folgen bei Christiansens Produktionsfirma TV 21 geordert. Die frühere ARD-Polittalkerin präsentiert bei n-tv auch das Talkformat “Agenda 10 - Werte und Märkte“.

Eine weitere wöchentliche Sendung startet am 13. Januar. In “Vier gewinnt - Die Meinungsshow“ sollen live vor Publikum in Berlin vier unterschiedliche Persönlichkeiten eine halbe Stunde lang die Themen der Woche diskutieren. Einen Moderator gibt es nicht, die Fragen kommen von einer Off-Stimme. Das Format, das für donnerstags 23.05 Uhr terminiert ist, stammt von Friedrich Küppersbusch und seiner Produktionsfirma probono. Eine Ausgabe war bereits im Juni zur Bundespräsidentenwahl zu sehen. Dabei waren Sascha Lobo als Provokateur, Ingo Appelt als Comedian, Heiner Bremer als Hauptstadt-Profi und Else Buschheuer als “bunter Vogel“. Diese vier Rollenprofile sollen den Angaben zufolge jede Woche aus einem Pool von zehn Persönlichkeiten

dapd

Kommentare