Nächster Termin am 21. Juli

1000 Besucher beim Live-Treff mit JoJo-Weber-Band

+
Alte Bekannte: JoJo Weber und seine Band spielten nun schon zum dritten Mal in Frankenberg; (von links) Tino Moskopp, Martin Ignatzy, Bandleader JoJo Weber und Jörg Schenk.

Frankenberg. Beim Auftakt der diesjährigen Veranstaltungsreihe im Landratsgarten feierten rund 1000 Menschen zur Musik von JoJo Weber und seiner Band.

Erst drei Jahre alt - und der Frankenberger Live-Treff hat schon Kultstatus erreicht: Beim Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe am Donnerstagabend im Landratsgarten sangen, tanzten und feierten rund 1000 Menschen zur Musik von JoJo Weber und seiner Band. Zwar zeigte das Thermometer nur 16 Grad an, ohne Regen gab es aber viele nette Begegnungen und Gespräche.

Der Live-Treff hat inzwischen zwar sein Stammpublikum, trotzdem gab es auch viele neue Gesichter zu sehen. Die Frankenberger Stadtverordneten waren fast vollzählig vertreten: Erst fassten sie in ihrer Sitzung in Hommershausen wichtige Beschlüsse, dann vergnügten sie sich zur Musik.

„Summer of 69“ von Bryan Adams aus dem Jahr 1984, „While my guitar gently weeps“ von den Beatles von 1968, „Children of the revolution“ von T-Rex aus den 1970-ern oder „Bad moon rising“ von CCR Ende der 60er: JoJo Weber und seine Band nahmen das Frankenberger Publikum mit auf eine große musikalische Zeitreise. Die vier Vollblutmusiker spielten die Songs von Joe Cocker, Bon Jovi und Robbie Williams und die ganze Klaviatur guter Rock- und Popmusik mit großer Leidenschaft. Auch viele Musikwünsche aus dem Publikum erfüllte die Band - nur einen nicht: „Atemlos spielen wir nicht.“

Im dritten Jahr Live-Treff in Frankenberg, zum dritten Mal war auch der Kölner Musiker JoJo Weber dabei. Der Veranstaltungsreihe vor den dicken Mauern des früheren Zisterzienserklosters machte der Bandleader nur Komplimente: „Tolles Ambiente und lauter nette Leute. Die Menschen hier sind entspannt und feiern zu unserer Musik.“ Zu JoJo Webers Band gehören Tino Moskopp, Martin Ignatzy und Jörg Schenk.

So geht’s weiter: Am kommenden Donnerstag, 21. Juli, geht es mit dem zweiten von sechs Live-Treffs in Frankenberg schon weiter: Dann wollen die „Cowboys“ der Band „Mavericks“ das Publikum mit ihrer authentischen Musik in den Bann ziehen. Die musikalische Abenteuerreise wird von Nashville über Memphis und Las Vegas bis nach Good old Germany führen. Auf dem Programm: Country Hits, Oldies, Rock‘n‘Roll und Evergreens. Dazu gibt es auch Showeinlagen. Einlass ab 18 Uhr, die Band beginnt um 19 Uhr.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare