Zwei 100.000-Liter-Kühe bei Familie Michel in Haubern ausgezeichnet

+
Familie Michel mit den beiden ausgezeichneten Kühen: (von links) die Söhne Niklas, Benedict und Jannis Michel, dahinter Lehrling Johannes Hamel, dann die Kühe Laila und Easy und daneben Bernd und Sandra Michel.

Haubern. Doppelten Grund zur Freude gab es bei Familie Bernd Michel aus Haubern: Ihre beiden Milchkühe Laila und Easy haben die 100 .00-Liter-Milch-Lebensleistung überschritten.

Sie wurden dafür dafür von Ute Ermentraudt, der Zuchtberaterin vom Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, mit einer Schärpe geehrt. Den Besitzern wurde eine Urkunde überreicht.

Laila, geboren 2001, hat bereits neun Kälber zur Welt gebracht, wovon fünf Töchter in der 120 Milchkühe umfassenden Herde des Betriebes Michel aufgezogen werden. Easy, geboren 2003, hat sieben Mal gekalbt; ihr Nachwuchs ist – ganz im Sinne ihres Besitzers – ausschließlich weiblich.

„Solche super Ergebnisse, die das Vierfache der Leistung einer Durchschnittskuh ausmachen, sind nur bei optimaler Betreuung möglich“, sagte Jost Grünhaupt, Zuchtleiter für hessische Milch- und Fleischrinder. Im Betrieb Michel erhielten Kühe alles, was sie brauchten, um sich wohlzufühlen. Die Tatsache, dass es auf dem Hof schon früher drei Kühe mit einer derart hohen Milchleistung gegeben habe, spreche ebenfalls dafür, dass die Zuchtbedingungen nicht besser sein könnten. Im Übrigen seien die beiden Ausnahmekühe Laila und Easy auch äußerlich in sehr gutem Zustand. „Sie sind das lebende Beispiel für eine gelungene Betreuung über viele Jahre hinweg.“ (zmm)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare