1500 Gäste beim Allendorfer Oktoberfest

Gut drauf: Beim Oktoberfestparty in Allendorf/Eder feiert sie gern mit: (von links): Nancy Ammenwerth, Eva Lackner, Vanessa Keßler und Susanne Karczynski. Foto: Arnold

Allendorf/Eder. Da war Gaudi angesagt: 1500 Gäste begrüßte der SV Allendorf/Eder zum Oktoberfest mit Südtiroler Flair, dem größten Oktoberfest in der Region.

Mit „Grüß Gott vom SVA“, begrüßte Friedhelm Briel die 1500 Oktoberfestgäste in der vollbesetzten Mehrzweckhalle zum „4. Oktoberfest mit Südtiroler Flair. „Die Oktoberfeste schießen wie Pilze aus dem Boden, doch wir feiern heute hier das größte Oktoberfest in der Region“, rief der Sprecher des Organisations-Komitees des SV Allendorf den Gästen zu.

Er hieß besonders die Fanclubs der Südtiroler Stimmungsband „Spitzbuam“ willkommen, die sich sofort fahnenschwenkend bemerkbar machten - wie zum Beispiel der Fanclub „Edelweiß“ aus Marburg und der Hallenberger Fanclub. „Ich begrüße alle angereisten Gruppen und stellvertretend die „Grenzgänger aus Breitenbach“, die mit 120 Personen gekommen waren.

Neue Töne

Mit der Dudelsackband The First Guards of St. Kilian aus Korbach gab es neue Klänge auf dem Oktoberfest, die mit ihrem Zwischenspiel den Fassanstich ankündigten. Dabei hatte Allendorfs Bürgermeister Claus Junghenn kein Problem und nach zwei Schlägen hieß es: „O’zapft is in Allendorf.“

Riesigen Beifall gab es, als die Stars des Abends, die „Südtiroler Spitzbuam“ angekündigt wurden. Mit „Dem Land Tirol die Treue“ hatten sie gleich ihre Fangemeinde aber bald auch die anderen Festgäste auf ihrer Seite. Mit ihrer volkstümlichen Musik begeisterten sie.

Welche weiteren musikalischen Akteure mitwirkten und wann das nächste Oktober in Allendorf/Eder stattfindet, lesen Sie in der gedruckten Montagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

1500 Gäste beim Oktoberfest in Allendorf/Eder

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare