2012 eventuell wieder vier Klassen in der Grundschule Ernsthausen

Ernsthausen. Die Grundschule Ernsthausen wird nicht geschlossen. Kieran Schmidt, Leiter der Grundschule Ernsthausen und Bottendorf, weist anderslautende Gerüchte, die derzeit im Umlauf sind, zurück.

Auf HNA-Anfrage erläuterte Schmidt, dass die Grundschule Ernsthausen derzeit noch eine eigenständige Schule ist. Weil die bisherige Leiterin Heike Ernst nach Röddenau wechselte, wurde der Bottendorfer Schulleiter Schmidt auch kommissarischer Schulleiter in Ernsthausen. Diese Einrichtung soll Verbundschule mit Bottendorf werden, der Schulstandort soll aber erhalten bleibe.

Diese Lösung sei im Entwurf des Schulentwicklungsplanes des Landkreises vorgesehen. Bis der Plan aber genehmigt ist und in Kraft tritt, werde noch einige Zeit vergehen. Bis dahin bleibe Ernsthausen eine selbstständige Schule.

Auch nach der Verbundlösung sei geplant, den Standort Ernsthausen zu erhalten. Kurzfristig stehe dort sogar ein Schüleranstieg bevor. Für das kommende Schuljahr werden 18 Erstklässler erwartet. Das könnte bedeuten, dass es sogar wieder vier Klassen, statt bisher drei, in Ernsthausen geben werde, sagte Schmidt.

Wie allerdings langfristig die Entwicklung der Schülerzahlen sei und welche Folgen das mit sich bringe, das stehe noch nicht fest. (mab)

Quelle: HNA

Kommentare