21-Jähriger wegen Körperverletzung verurteilt

Frankenberg. Ein 21-Jähriger ist am Donnerstag wegen Körperverletzung in zwei Fällen vom Amtsgericht Frankenberg verurteilt worden. Das Urteil von Richterin Andrea Hülshorst:

Acht Monate Freiheitsstrafe auf Bewährung. Die Bewährungsdauer wurde auf drei Jahre festgesetzt, die für ein Jahr von einem Bewährungshelfer begleitet wird. Hülshorst sagte, dass der Angeklagte den Schaden wieder gut zu machen habe und setzte 50 Sozialstunden fest.

Der 21-Jährige hatte im Dezember vergangenen Jahres an einer Tankstelle zwei Männern grundlos Faustschläge versetzt. Die Männer hätten im Weg gestanden und seien nach Aufforderung nicht weg gegangen. Daraufhin rastete der Angeklagte aus und schlug zu. Der erste Mann erlitt eine Platzwunde. Als ein anderer Mann den Angeklagten fragte, was das solle, bekam dieser ebenfalls einen Faustschlag ins Gesicht. Dadurch erlitt dieser Mann Platzwunden an Auge und Hinterkopf, eine Schädelprellung und einen Augenhöhlenbruch.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare