Mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus – Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest

Frankenberg: 22-Jähriger brutal zusammengeschlagen

Frankenberg. Ein 22-jähriger Frankenberger ist von zwei gleichaltrigen Männern brutal zusammengeschlagen worden. Der junge Mann kam mit schweren Verletzungen ins Frankenberger Krankenhaus, die Polizei nahm die beiden Schläger fest.

Die Hintergründe des Gewaltausbruchs am frühen Sonntagmorgen sind nach Angaben des Leiters der Frankenberger Polizeistation, Ottmar Vöpel, noch völlig unklar.

Der Mitarbeiter einer Tankstelle meldete der Polizei gegen 4.30 Uhr, dass auf dem Parkplatz eines Marktes in der Röddenauer Straße zwei Täter auf einen anderen Mann einprügeln würden. Ein vierter Mann habe die Schlägerei zu schlichten versucht. Die Frankenberger Polizei eilte zum Ort des Geschehens.

Das Opfer, ein 22 Jahre junger Mann aus Frankenberg, musste mit schweren Verletzungen ins Kreiskrankenhaus eingeliefert werden. In der Nähe nahm die Polizei zwei 21 und 22 Jahre alte Frankenberger fest, bei denen es sich um die Schläger handelt.

Sie standen laut Vöpel ebenso unter Alkoholeinfluss wie das Opfer. Ob sich Täter und Opfer kannten, stand nach Auskunft des Dienststellenleiters bislang noch nicht fest. „Die Ermittlungen dauern noch an“, sagte Vöpel.

Die beiden Festgenommenen seien zur Polizeistation gebracht worden. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme bei ihnen an. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die jungen Männer entlassen. Bei dem vierten Mann, der den Streit schlichtete, handelt es sich um den Bruder des 21 Jahre alten Schlägers. Gegen ihn wird offenbar nicht ermittelt.

Schläger schweigen sich aus

Ob die jungen Männer zuvor den Pfingstmarkt oder eine naheliegende Diskothek besucht hatten, wusste die Polizei zunächst nicht. „Die beiden Schläger schwiegen sich bislang aus und das Opfer konnte noch nicht befragt werden“, berichtete die Frankenberger Polizei.

Quelle: HNA

Kommentare