2,2-Millionen-Projekt Betreutes Wohnen in Allendorf-Eder liegt im Zeit- und Kostenplan

Hier entsteht der Gebäudekomplex für Betreuten Wohnens in Allendorf-Eder: (von links) DRK-Kreisgeschäftsführer Christian Peter, Bürgermeister Claus Junghenn und Bauleiter Andreas Chales-de-Beaulieu. Foto: Hoffmeister

Allendorf/Eder. Beim ersten Spatenstich im April fielen noch einzelne Schneeflocken und es war lausig kalt. Beim jüngsten Baustellenbesuch der HNA lachte die Sonne bei glühenden 30 Grad im Schatten: Am Hermann-Löns-Weg in Allendorf-Eder wächst und gedeiht das Projekt „Betreutes Wohnen“. Der DRK-Kreisverband Frankenberg und die Gemeinde Allendorf investieren dort rund 2,2 Millionen Euro in die Schaffung von zehn barrierefreien Wohnungen mit Größen zwischen 35 und 100 Quadratmetern.

„Heute wird die Decke über dem ersten Obergeschoss betoniert“, sagt Bauleiter Andreas Chales-de-Beaulieu vom Büro Sachs aus Gemünden. „Darüber kommt dann nur noch die Decke für das zweite Obergeschoss und das Dach.“ Die Rohbauarbeiten für das 2. Obergeschoss laufen derweil auf vollen Touren. Auch die Stahl-Armierung für die zweite Decke ist schon fast fertig.

Nach etwas schleppendem Beginn liege man nun „voll im Zeitplan“, sagt Christian Peter, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Frankenberg.

Schwierig und aufwändig seien zunächst die Gründungs- und Kellerarbeiten gewesen, sagt Christian Peter. Die Architekten hatten sich für eine so genannte „weiße Wanne“ aus wasserundurchlässigem Beton entschieden. „Das Grundwasser steht hier bis zu einer Höhe von 1,50 Metern“, sagt Bauleiter Chales-de-Beaulieu. Man habe zunächst eine Drainage gelegt. „Die Pumpen liefen bis letzte Woche – bis durch das Gewicht des Baukörpers genügend Auflast da war, die nun ein Aufschwemmen verhindert.“

Die Rohbauarbeiten führt eine Firma aus Schmallenberg aus. „Nahezu alle anderen Gewerke haben wir, in Abstimmung mit der Gemeinde Allendorf, an heimische Betriebe vergeben können“, sagt Geschäftsführer Peter.

Wie hoch das Interesse an den barrierefreien Wohnungen ist und wann das Projekt „Betreutes Wohnen“ fertiggestellt sein soll, lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Thomas Hoffmeister

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare