Für Kurse sind rund 160 000 Euro im Kreishaushalt eingeplant

2874 Asylbewerber leben derzeit im Kreis

+
Auch der Kreis nahm im vorigen Jahr Hunderte Flüchtlinge auf – hier ein Bild vom vorigen November aus Korbach. Der Kreistag lehnte ab, einen Koordinator anzustellen.

Waldeck-Frankenberg. Über die aktuelle Flüchtlingssituation informierte Landrat Dr. Reinhard Kubat im Kreistag. Nach der jüngsten Erhebung für Juli lebten 2874 Asylbewerber im Kreis.

Der Kreis biete in erster Linie allen Flüchtlingen einen Deutschkurs an, die noch keinen Integrationskurs besuchen könnten. So liefen im zweiten Halbjahr 2016 an zehn Standorten Einsteigerkurse.

Außerdem gebe es in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter und der Agentur für Arbeit Angebote zur beruflichen Eingliederung. Und der Kreis unterstützt das Projekt „Flüchtlinge im Bauhandwerk“ mit 50.000 Euro. Im Oktober sei mit der Kreishandwerkerschaft ein neues geplant, sagte Dr. Kubat.

Für Deutschkurse habe der Kreis rund 35.000 Euro im Haushalt eingeplant, für Alphabetisierungskurse 125.000 Euro.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion