50-Jähriger seit Mittwoch vermisst

Rosenthal. Seit Mittwochvormittag wird der 50 Jahre alte Reiner J. aus Rosenthal vermisst. Er ist vermutlich mit einem blauen VW Polo KB-Kennzeichen unterwegs. Dies berichtete die Polizei am Donnerstagnachmittag.

Der 50-Jährige, der bislang völlig unauffällig und normal lebte, hatte am Mittwochvormittag auf dem Weg vom Nachtdienst nach Hause auf der Landesstraße zwischen Frankenberg und Rosenthal um 7.50 Uhr einen eher harmlosen Sachschadenunfall verursacht. Für diesen Unfall wurde er von der Polizei mit 35 Euro in bar verwarnt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Da er nicht soviel Geld dabei hatte, hob er, wie sich inzwischen durch Ermittlungen herausgestellt hat, am Mittwoch um 8.33 Uhr 100 Euro von der Bank ab und zahlte das Verwarnungsgeld bei der Polizei ein. Folgeermittlungen ergaben, dass der Vermisste anschließend zuhause in Rosenthal gewesen sein muss.

Um 9.41 Uhr führte er noch ein Gespräch mit der Autoversicherung über das weitere Vorgehen bei der Schadensregulierung. Die Familie als auch die ermittelnde Polizei haben keinerlei Anhaltspunkte oder Hinweise auf mögliche Beweggründe für das plötzliche Verschwinden des 50-Jährigen. Auch bei der Unfallaufnahme machte J. noch einen ganz normalen, unaufgeregten Eindruck, hieß es.

Am Mittwochabend hätte er erneut an seinem Arbeitsplatz zu einem Nachtdienst erscheinen müssen, er tauchte aber dort nicht auf. Derzeit gibt es noch keine Hinweise auf einen möglichen Aufenthaltsort. Der einzige Anhaltspunkt für die Ermittler ist derzeit der von Reiner J. benutzte blaue VW Polo.

Der Vermisste ist 1,93 Meter groß und schlank. Er hat bereits leicht ergraute Haare und war bei seinem Verschwinden vermutlich mit einer Jeans, schwarzen Slippern und einer grau-schwarzen Jacke aus etwas rauerem Material bekleidet.

Mögliche Zeugen, die Hinweise zum Verschwinden des 50-Jährigen oder seinem aktuellen Aufenthaltsort geben können oder den gesuchten blauen VW Polo gesehen haben, wenden sich bitte an die Polizeistation in Frankenberg, Tel.: 06451-7203-0, die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg in Korbach, Tel.: 05631 - 971-0 oder das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100. (nh/jun)

Quelle: HNA

Kommentare