Versammlung der Frankenberger DRK-Bereitschaft

5777 Einsatzstunden bei 134 Veranstaltungen

+

Frankenberg - Bei 134 Veranstaltungen haben die ehrenamtlichen Mitglieder der Frankenberger DRK-Bereitschaft insgesamt 5777 Einsatzstunden geleistet.

Die DRK-Bereitschaft engagiert sich hauptsächlich im Bereich des Sanitäts- sowie Betreuungsdienstes. Es werden zwei Katastrophenschutzzüge sowie eine Schnelleinsatzgruppe zur Unterstützung des Rettungsdienstes besetzt.

In seinem Jahresbericht blickte Bereitschaftsleiter Jens Köster auf die Einsätze 2012 zurück: Es wurden insgesamt 41 Sanitätsdienste bei Veranstaltungen wie dem Frankenberger Pfingstmarkt, Discoabenden, Reitturnieren, Konzerten und Sportveranstaltungen geleistet. Ein „sanitätsdienstlicher Höhepunkt“ war die Teilnahme am Weltcup-Skispringen in Willigen.

Bereitschaftsmitglieder sammelten auch wichtige Erfahrungen als „Dritter Mann“ auf den Rettungswagen des hauptamtlichen Rettungsdienstes, um noch besser auf Notfälle im Einsatz vorbereitet zu sein. 2012 wurden zudem vier Verpflegungseinsätze organisiert. Die Komplettverpflegung des Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlagers mit 500 Teilnehmern war das größte Projekt war. Beteiligt waren die Helfer der Bereitschaft auch an zwei Realeinsätzen.

Das abwechslungsreiche Weiterbildungsangebot reichte von Sanitätslehrgängen bis zur Ausbildung im Bereich Leitung und Führung. Es wurde von den Einsatzkräften sehr gut angenommen, sagte Köster. Für ihr langjähriges Engagement wurden Hans-Jürgen Schneider (45 Jahre), Dirk Huhn (30 Jahre), Thomas Drössler (25 Jahre), Isabell Wirdl-Weichhaus (20 Jahre), Bettina Eckel und Rene Babinzky (15 Jahre), Rebekka Finger und Armin Bartmann (10 Jahre) und Vanessa Barbolla (5 Jahre) geehrt.

Weitere Informationen im Internet unter www.drk-bereitschaft-frankenberg.de oder bei den Gruppenabenden in der Auestraße 25, immer mittwochs um 19:30 Uhr.

Kommentare