7500 besuchten die Burgwaldmesse

+
Im Zelt und draußen: Insgesamt 7500 Besucher kamen am Wochenende zur Burgwaldmesse in Frankenberg. Wo die nächste Messe in zwei Jahren stattfindet, steht noch nicht fest.

Frankenberg. Nach der zweitägigen Burgwaldmesse auf der Frankenberger Wehrweide ziehen die Veranstalter ein positives Fazit: „Es waren 7500 Besucher da. Wir sind sehr zufrieden“, sagte Heinrich Reh von der Region Burgwald-Ederbergland, der zusammen mit Armin Feulner die Messe geleitet hatte.

Am Sonntag sei „optimales Messewetter“ gewesen, „auch der Samstag war trotz des zeitweiligen Regens zufriedenstellend“.

„Wir haben mit einigen Ausstellern gesprochen und durchweg positive Rückmeldungen bekommen“, freute sich Heinrich Reh, der für den kurzfristig ausgefallenen Regionalmanager Stefan Schulte in die Messeleitung eingesprungen war. Die Besucher hätten sich sehr interessiert gezeigt: „Viele Aussteller haben Aufträge bekommen oder Termine vereinbart Wir haben keine einzige Kritik gehört“, betonte Reh.

Die Vielfältigkeit des Messeprogramms sei sehr gut angekommen. Vor allem die Seilbahn über die Eder, die ursprünglich nur für Erwachsene gedacht gewesen sei, sei der absolute Renner gewesen. Auch viele kleine Aktionen wie die Clowns und die Stelzenläuferin, die auf dem Messegelände unterwegs waren, hätten zum Gelingen der Jubiläumsmesse beigetragen.

Von Susanna Battefeld

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare