Abischerz an Frankenberger Edertalschule – Lehrer siegten beim Fußballspiel mit 3:1 Toren

+
Fußballspiel Lehrer gegen Schüler: In diesem Jahr siegten die Lehrer der Edertalschule deutlich mit 3:1 Toren.

Frankenberg. Mit einem Abistreich hat sich der diesjährige Abiturjahrgang am Dienstagvormittag von der Frankenberger Edertalschule verabschiedet.

Nach einer für viele der Abiturienten wohl kurzen Nacht, die die Schüler in der Turnhalle verbracht hatten, erwartete die Lehrer und Mitschüler auf dem Schulhof ein buntes Programm. Dazu hatten sich die Schulabgänger kleine Spiele und Aufgaben ausgedacht, die ihre Lehrer meistern mussten.

„Wir wollen heute gar keine fiesen Streiche spielen, sondern einfach nur Spaß haben, wenn Schüler und Lehrer in kleinen Wettkämpfen gegeneinander antreten“, erklärt Nils Fischer vom Organisations-Komitee. Dass dabei nicht alles erlaubt war, nahmen die Schulabgänger gelassen. Sie mussten ihre Pläne zuvor von der Schulleitung genehmigen lassen. „Wir wollen heute trotzdem mit allen eine kleine Party feiern“, waren sich die Schüler einig.

Und so war der Schulhof schnell mit neugierigen Mitschülern gefüllt. Auch einige Lehrer wagten sich aus der Deckung und machten die Späße der Schulabgänger mit. Zwar hatten sie in Spielen wie dem „Roller-Wettrennen“ oder dem „Rap-Quiz“ keine Chance gegen ihre Schüler, ernteten dafür aber beim Improvisieren von Songtexten großen Applaus. Zu bekannten Melodien bedankten sie sich für die letzten Jahre beim Abiturjahrgang. „Heute seid ihr alle Helden. Es war mir eine Ehre“, sang Lehrer Andreas Pigulla.

Und irgendwie sind auch die Abiturienten für die vergangene Zeit dankbar: „Wir gehen mit gemischten Gefühlen. Es war eine schöne Zeit“, stellten einige fest. Einen letzten Triumph konnten die Lehrer dann aber überraschend doch noch feiern: Beim traditionellen Fußballspiel besiegten sie die Schulabgänger mit 3:1. Das tat der Stimmung der Abiturienten an diesem Tag aber keinen Abbruch.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare