Schützenverein Willersdorf inthronisierte sein neues Königspaar – Festliche Kleider

Achim und Heidi regieren

Schützenfamilie Willersdorf: Nach der Inthronisierung stellten sich die neuen und die scheidenden Königspaare mit ihrem Gefolge zum Erinnerungsfoto auf. In der ersten Reihe: Das neue Willersdorfer Königspaar Joachim und Heidi Rensing. Fotos: Battefeld

Willersdorf. Unter den feierlichen Klängen des Musikzuges Bottendorf wurde jetzt das neue Königspaar des Willersdorfer Schützenvereins inthronisiert: Joachim und Heidi Rensing.

Der Vereinsvorsitzende Joachim Rensing hatte beim Königsschießen am 18. Juni den hölzernen Vogel von der Stange geholt und übernahm gemeinsam mit seiner Ehefrau Heidi die Regentschaft über die Willersdorfer Schützen. Sie traten damit die Nachfolge von Christian Höly und Claudia Paar an. Ehrenkönig wurde in diesem Jahr Heinrich Hoffmann.

Zur neuen Königsfamilie gehören Jörg Tripp, der die Krone abschoss, und Tanja Klinge, die das Haupt des hölzernen Adlers erwischte. Der spätere Schützenkönig Joachim Rensing traf zuvor bereits den linken Flügel, der rechte Flügel wurde von Willi Fackiner herunter geschossen, der auch Erster Ritter wurde. Das Amt des zweiten Ritters bekleidet Martin Seip.

Bevor die feierliche Umkrönung der erwachsenen Schützen erfolgte, erhielt auch das neue Jugendkönigspaar Louis Beaupain und Nele Eichler seine Ordenszeichen. Zum Gefolge des Jugendkönigspaars gehören die Erste Ritterin Julia Plett und der Zweite Ritter Jordan Henezi.

Dem scheidenden Jugendkönigspaar Timo Schmal und Vanessa Plett dankte der Ehrenvorsitzende Friedhelm Seip für ihre Regentschaft, in der sie den Schützenverein würdig vertreten hätten.

Gastvereine gratulierten

Im Anschluss an die feierliche Inthronisierung erfolgte unter dem Applaus der Gastvereine aus Herbelhausen, Bottendorf, Rennertehausen und Röddenau der Königstanz im örtlichen Dorfgemeinschaftshaus. Dabei präsentierten die befreundeten Königinnen festliche Kleider, die Könige warteten in ihren eleganten Schützenuniformen auf.

Von Susanna Battefeld

Quelle: HNA

Kommentare