Adventskalender der Landeskirche im Dekanat erhältlich

+
Hirtenmotive hinter 24 Türchen: Die Frankenberger Dekanin Petra Hegmann wirbt für den Adventskalender der Evangelischen Landeskirche von Kurhessen-Waldeck, dessen Erlös für die internationale Ausbildungshilfe bestimmt ist.

Frankenberg. „Mit den Hirten will ich gehen“ ist das Motto des diesjährigen Adventskalenders der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Hinter 24 Türchen verstecken sich Motive aus Kirchen in Nordhessen und Thüringen, die die Verkündigungsszene aus der Weihnachtsgeschichte des Lukas schildern.

Der Erlös des Kalenders soll dem Verein „Ausbildungshilfe - Christian Education Fund“ zugute kommen.„Dieses Hilfswerk unserer Landeskirche liegt mir sehr am Herzen. Seine Unterstützung gehört in den Gemeinden unseres Kirchenkreises seit Jahren zu den festen Aufgaben“, sagt Dekanin Petra Hegmann und weist dabei besonders auf die Partnerschaft mit dem lutherischen Kirchenkreis Borwa I in Südafrika hin.

Zahlreiche junge Leute seien dort in den vergangenen Jahren durch Patenschaften aus dem Kirchenkreis Frankenberg über die Ausbildungshilfe gefördert worden. Der Verein in Kassel erzielt jährlich ein Spendenaufkommen von 500000 Euro.

Der Kasseler Fotograf und pensionierte Medienfachmann der Landeskirche Gerhard Jost hatte es nicht so leicht, für sein diesjähriges Kalenderthema die Motive zu finden, denn: Auf vielen Weihnachtsdarstellungen sind die Hirten gar nicht oder irgendwo nur am Rand zu sehen, weit draußen im Hintergrund. Sehr viel häufiger als die Hirten, in ihrer Zeit arme Leute mit schlechtem Ruf, werden die prächtigen Könige abgebildet.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Karl-Hermann Völker

Quelle: HNA

Kommentare