Alfredo Minardi drückt Argentinien die Daumen – Peter Hackel jubelt für Deutschland

+
Drückt am Sonntag die Daumen für seine argentinischen Landsleute: Alfredo Minardi.

Waldeck-Frankenberg. Wenn am Sonntag das WM-Endspiel zwischen Argentinien und Deutschland im Maracana-Stadion in Rio de Janeiro angepfiffen wird, dann drückt Alfredo Minardi seinen Landsleuten die Daumen. Peter Hackel, Hoteldirektor im Bad Arolser Welcome-Hotel, erlebt das Endspiel hautnah in Brasilien.

Der Argentinier Alfredo Minardi glaubt, „dass die deutsche Mannschaft in ihrer jetzigen Verfassung viel besser ist als seine argentinischen Landsleute. „Aber wir haben Messi“. Und bei aller Begeisterung und erwartungsvollen Spannung auf das WM-Endspiel sagt Alfredo: „Es ist halt nur ein Spiel.“

Es war sein Traum, bei der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien dabei zu sein: Peter Hackel, Hoteldirektor im Bad Arolser Welcome-Hotel. Jetzt steht sogar die Deutsche Mannschaft im Finale und dieses Spiel wird Peter Hackel live sehen. Die Brasilianer seien hervorragende Gastgeber, viele würden jetzt schwarz-rot-goldene T-Shirts tragen, weil sie die Leistung der Deutschen Mannschaft anerkennen, sagte Peter Hackel am Telefon.

Ist im Stadion live dabei: Der Bad Arolser Welcome-Hoteldirektor Peter Hackel in Brasilien.

Auch die Fans in Deutschland fiebern dem Endspiel entgegen. Die HNA präsentiert zwei Public-Viewing-Veranstaltungen: In der Bad Wildunger Festhalle auf dem Schützenplatz sind alle Spiele, also auch das Finale, auf Großleinwänden zu sehen. Auch auf der Frankenberger Wehrweide gibt es das Finale auf Großleinwand. (mow/zcm)

Mehr über die persönliche Geschichte des Argentiniers Alfredo Minardi und den neuen Gruß in Brasilien lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine/HNA Waldeckische Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare