Alkohol: Fahrer rammt Verkehrsschild und Betonkübel

Röddenau. Mit nahezu rekordverdächtigen Promillewerten, so die Polizei, hat ein 43 Jahre alter Autofahrer aus Frankenberg am Samstag in Röddenau ein Straßenschild und einen Blumenkübel demoliert.

Gegen 22.50 Uhr wollte der Mann mit seinem BMW rückwärts vom Parkplatz einer Gaststätte am Goldbach fahren. Dabei knickte er ein Verkehrszeichen um und fuhr sich darauf fest. Als Zeugen den Mann ansprachen und die Polizei riefen, flüchtete der Fahrer.

Nur wenige hundert Meter weiter, in der Frankenberger Straße, rammte der 43-Jährige einen Betonkübel am rechten Fahrbahnrand. Dabei hat sich der Fahrer offenbar die Achsaufhängung beschädigt. Das Auto kam nach links von der Fahrbahn ab und blieb in einer Böschung liegen. Dort traf ihn eine Polizeistreife an.

Nach einem deutlich positiven Alco-Test musste der Fahrer zur Blutprobe. Den angerichteten Schaden schätzt die Polizei auf 4000 Euro. (off)

Quelle: HNA

Kommentare