Alkoholeinfluss und Straßenglätte: Autofahrerin verunglückt

Willersdorf/Oberholzhausen. Glätte und ein hoher Alkoholpegel haben eine 44 Jahre alte Autofahrerin in der Nacht zu Freitag aus der Bahn geworfen: Die Frau kam von der K 99 ab und landete im Graben. Ihren Führerschein ist die Fahrerin los.

Die Frau aus dem Raum Frankenberg war laut Polizei kurz nach Mitternacht mit ihrem Renault auf der Kreisstraße 99 von Willersdorf kommend in Richtung Oberholzhausen unterwegs. Durch Straßenglätte in Verbindung mit Alkoholkonsum verlor sie gegen 0.20 Uhr die Kontrolle über den Kleinwagen, der zunächst auf die rechte Bankette geriet und dann im Graben umkippte. Ein anderer Verkehrsteilnehmer verständigte die Frankenberger Polizei.

Als die Beamten an der Unfallstelle eintrafen, bemerkten sie sofort, dass die Fahrerin erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Die Dame pustete ins Röhrchen, das einen so hohen Wert anzeigte, dass selbst die erfahrenen Beamten staunten. Sie ordneten daraufhin eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein sicher.

Die Frau war bei dem Unfall vermutlich leicht verletzt worden, eine Behandlung durch Rettungskräfte lehnte sie aber ab. Am Renault entstand Totalschaden von 3000 Euro.

Erst am 2. Januar hatten Beamte der Frankenberger Polizei einer 43 Jahre alten Autofahrerin den Führerschein abgenommen. Die Frau aus Frankenau war morgens um 6.30 Uhr zu schnell und alkoholisiert unterwegs - auf dem Weg zur Arbeit. (jun)

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Kommentare