Flucht in eine Garage

Alkoholisierter Fahrer wollte sich vor Polizei verstecken

Frankenberger Land. Ein alkoholisierter Autofahrer wollte sich vor der Polizei in einer Garage verstecken. Der Mann aus dem Frankenberger Land wurde aber entdeckt und musste mit nach Frankenberg auf die Wache kommen, seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben.

Eigentlich sollte ihm ein Arzt im Kreiskrankenhaus das Blut abnehmen. Dabei habe sich der Mann aber erheblich zur Wehr gesetzt, woraufhin die Beamten ihn auf die Dienststelle mitnahmen, wo ein Arzt in Anwesenheit mehrerer Polizisten die Blutprobe vornahm.

Der Mann war einer Polizeistreife am Sonntag gegen 17.30 Uhr in Battenberg aufgefallen, weil er mit seinem älteren VW Golf „in flottem Tempo“ von der Marburger Straße in die Lilienstraße abbog. Die Streife folgte dem Wagen und gab dem Fahrer schließlich ein Anhaltezeichen über den Dachbalken des Funkwagens.

Der Mann stoppte, riss die Fahrertür auf und rannte in eine Hofeinfahrt. Die Beamten liefen hinterher und fanden den 60-Jährigen in einer offenen Garage stehend. Als sie ihn ansprachen, sei ihnen eine starke Alkoholfahne entgegengeschlagen. Ein Alkoholtest ergab einen „mehr als deutlichen Wert“, wie die Polizei berichtet. Im Auto auf dem Beifahrersitz saß übrigens die Ehefrau und Halterin des Wagens, die ebenfalls stark betrunken war.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Kommentare