SG Battenfeld feiert 90-jähriges Bestehen – Festakt mit Ehrungen und Rückblick

Alle Probleme gemeistert

Ehrungen des Turngaus und des Tischtenniskreises: (von links) Erika Born, Elke Bienhaus, Petra Schnellbächer (Turngau), Christopher Born, Manfred Briel (Tischtennis-Kreiswart).

Battenfeld. Mit einem Festakt in der Sport- und Kulturhalle hat die Sportgemeinschaft Battenfeld ihr 90-jähriges Vereinsbestehen im Beisein zahlreicher Gäste gefeiert.

Schirmherr und Bürgermeister Claus Junghenn richtete den Blick zurück auf die schwierige Zeit im Gründungsjahr 1920, als Deutschland gerade den Ersten Weltkrieg verloren hatte. Es sei eine mutige Entscheidung gewesen, damals einen Sportverein zu gründen. Der Verein habe über die Jahrzehnte alle Probleme gemeistert, sich ständig weiterentwickelt und im sportlichen Bereich große Erfolge errungen, sagte Junghenn. Heute sei der Sport zu einer kommunalen Pflichtaufgabe geworden, das zeigten die geschichtlichen Veränderungen eindrucksvoll auf.

Weitere Grußworte sprachen der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Edgar Franke, der SPD-Landtagsabgeordnete Reinhard Kahl, Pfarrer Claus Becker sowie Vertreter der benachbarten Sportvereine und der weiteren Battenfelder Vereine.

Mit Turnern fing es an

SG-Vorsitzender Ulrich Kirchhübel blickte mit Unterstützung einer Bilderpräsentation auf die 90 Jahre zurück. 24 junge Battenfelder Männer gründeten ihren Sportverein im März 1920 und wählten Philipp Schneider zu ihrem Vorsitzenden. Zunächst bestimmten die Turner das Vereinsleben, bereits wenig später trat die erste Fußballmannschaft auf die Bildfläche. 1936 wurden die Fußballer Meister des oberen Edertals.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden weitere Abteilungen gegründet: Damenhandball, Leichtathletik; später lösten sie sich wieder auf. Einen Meilenstein der Vereinsgeschichte bildete der Bau der Sport- und Kulturhalle in den 1950er-Jahren.

Die Jugendarbeit im Fußball wurde ab 1970 intensiviert. Die Sparte Damenturnen gründete sich, etwas später entstand die Tischtennissparte. Im Fußball waren die 80er- Jahre die erfolgreichsten, als die SG Battenfeld sogar in der Landesliga spielte. Neu im Angebot sind aktuell die Sportarten Badminton und Walking.

Nur drei Vorsitzende hatte die SG in den 90 Jahren, bevor Ulrich Kirchhübel 2009 Vorsitzender wurde: Karl Born, Friedhelm Jakobi und Walter Kroh, letzterer feierte am Tag des Festakts seinen 72. Geburtstag und leitete den Verein 30 Jahre lang.

Im Rahmenprogramm des Festaktes gab es Lieder und Instrumentalmusik vom Allendorfer Posaunenchor, vom Männergesangverein und vom Mädchen- und Frauenchor aus Battenfeld. (ed)

artikel rechts

Von Erwin Strieder

Quelle: HNA

Kommentare