Allendorf (Eder)

Allendorfer begrüßen den Mai mit Musik und Gesang

- Allendorf (Eder).Das traditionelle „Singen in den Mai“ des MGV Liederkranz hatte auch in diesem Jahr die Ausmaße eines Chorkonzerts. Sieben Chöre und Instrumentalgruppen sangen und spielten auf dem Brunnenplatz, der trotz der kühlen Temperaturen am Freitag Abend gut gefüllt war.

Mit Edgar Elgars berühmten Marsch „Pomp and Circumstances“ eröffnete der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde unter der Leitung von Friedhelm Pfuhl den musikalischen Reigen.Der Frauenchor des gastgebenden Männergesangvereins „Liederkranz“ sang vom Kuckuck und vom Frühling, Werner Thiem begleitete ihn mit der Gitarre. Auf die Wanderzeit stimmte die Sing- und Gitarrengruppe der Landfrauen unter der Leitung von Alexandra Meißner ein. Jagdliche Melodien, Märsche und Fanfaren spielten die Jagdhornbläser unter der Leitung von Karl-Heinz Huft. Peter Becker dirigierte den Battenfelder Männergesangverein. „Komm, lieber Mai und mache“ sang der Allendorfer Kirchenchor unter der Leitung von Tatjana Beyer und beeindruckte mit dem Gospel „May the Lord send Angels“. Der gastgebende Männerchor unter der Leitung von Werner Thiem sang ein Loblied auf die „ewig liebe Heimat“ und weckte Sehnsüchte nach dem sonnigen Süden. Beide Chöre des „Liederkranzes“ präsentierten zusammen „ein schöner Tag“.

Beim Klassiker „Der Mai ist gekommen“ sangen die Musikfreunde auf dem Brunnenplatz mit. Noch lange saßen die Besucher in gemütlicher Runde auf dem Brunnenplatz beisammen und freuten sich auf den „Wonnemonat“. (ied)

Mehr in der FZ vom 3. Mai.

Kommentare