Allendorfer Feuerwehrhaus ist fertig

Modell-Autos: Vorsitzender Stephan Noll (rechts) schenkte Wehrführer Klaus Dieter Briel Modelle aller acht bisher in Allendorf gelaufenen Feuerwehrfahrzeuge.

Allendorf-Eder. Stolz ist die Gemeinde Allendorf mit ihren Feuerwehren auf das neue Feuerwehrhaus in der Kerngemeinde, das nach eineinhalbjähriger Bauzeit am Freitag feierlich eingeweiht worden ist. 150 geladene Gästen war mit dabei.

Auf rund 750 000 Euro bezifferte Bürgermeister Claus Junghenn die Baukosten. Davon wurden allerdings nur 450 000 als förderfähig anerkannt. Seitens des Landes gab es nur eine 20-prozentige Beihilfe in Höhe von 90 000 Euro.

Vor dem neuen Gebäude: Vertreter der politischen Gremien der Gemeinde, der Feuerwehren der Gemeinde Allendorf , der Notfallseelsorge und der Feuerwehrrepräsentanten des Kreises. Fotos: Strieder

Ziel des Um- und Anbaus war es laut Junghenn, „die beengten Verhältnisse, in denen unsere Einsatzkräfte arbeiteten, zu entzerren.“ Getrennte Umkleide- und Duschräume für Männer und Frauen, Schulungsräume, ein Jugendraum, eine Werkstatt sowie eine weitere Garage seien von Anfang an Gegenstand der Planung gewesen „und wurden letztendlich auch umgesetzt“. (ed)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Sonntag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare