Allendorfer Hauptschule-Zweig steht vor dem Aus

Allendorf-Eder. Der Hauptschulzweig der Schule am Goldberg steht vor dem Aus. „Es gibt Dinge, die nicht zu ändern sind. Wir werden die Hauptschule bald schließen müssen“, sagte der Allendorfer Bürgermeister Claus Junghenn in seiner Ansprache zur Verabschiedung von Rektor Thomas Jentzsch.

Zwar sei im Schulentwicklungsplan des Landkreises eine Stärkung des Hauptschul-Standortes Allendorf verankert. Gleichwohl seien in den beiden letzten Jahren keine neuen Hauptschüler mehr in Allendorf aufgenommen worden, sagte Friedhelm Pfuhl vom Fachdienst Schule und Bildung des Landkreises auf Nachfrage der HNA.

Im zu Ende gehenden Schuljahr wurden nach seinen Worten noch 18 Hauptschüler in Allendorf aus den Stufen 7, 8 und 9 unterrichtet – nach HNA-Informationen weitgehend jahrgangsübergreifend.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare