Vorverkauf endet am Montag, 30. September

Allendorfer Oktoberfest: Schon 1000 Karten verkauft

Die Organisatoren des Festausschusses des SVA und das Schirmherrenpaar Hjalmar und Annemarie Schmitt haben auf Einladung der Spitzbuam die Musiker aus Südtirol in Ronhausen bei einem Fest besucht und sich mit ihnen unterhalten und auf die Allendorfer Gaudi am 11. Oktober eingestimmt.Foto: Strieder

Allendorf (Eder) - Fast 1000 Gäste aus nah und fern haben sich bereits für das Oktoberfest mit den Südtiroler Spitzbuam unter der Regie des Allendorfer Sportvereins am Freitag, 11. Oktober, angemeldet.

Noch bis zum Montag, 30. September, sind Karten im Vorverkauf bei den folgenden Stellen erhältlich: Sparkasse in Allendorf und Battenberg, Postagentur in Allendorf, Gemeindeverwaltung in Allendorf, Hotel „Sauerländer Hof“ in Hallenberg und bei der Gaststätte „Zum Kottenbach“ in Biedenkopf. Per Mail können Karten angefordert werden unter der Adresse sva-oktoberfest@online.de. Reservierungen ab acht Personen können auch über Telefon 0171/2242807 vereinbart werden.

Der Eintrittspreis für das Stimmungsfest im Wiesn-Ambiente beträgt im Vorverkauf 18 Euro, davon sind acht Euro für Getränke eingerechnet. Nur ein kleines Kartenkontingent wird für die Abendkasse am 11. Oktober zurückgelegt. Dann kostet die Karte 20 Euro, bei acht Euro Getränkeanteil.

Kontakt zu den Spitzbuam

Schirmherren sind die Allendorfer Gastronomen Hjalmar und Annemarie Schmitt, die 2013 auch als Monarchen beim Schützenverein das Zepter schwingen. Vor einigen Tagen besuchten sie eine Veranstaltung in Ronhausen bei Marburg und nahmen Kontakt mit den Südtiroler Spitzbuam auf, die dort für Musik und Stimmung sorgten. Hjalmar Schmitt wird am 11. Oktober auch mit Anstich des Fasses in der Allendorfer Festhalle das Stimmungsfest eröffnen.

Bereits um 17.30 Uhr sollen die Festgäste am 11. Oktober in die Halle eingelassen werden. Um 18 Uhr beginnt ein musikalisches Vorprogramm mit den Dodenauer Oberkrainern um Harald Engel und seinen Freunden. Rechtzeitig vor dem Programm mit den Spitzbuam haben die Festbesucher somit die Gelegenheit zum gemeinsamen Essen und um sich in Wiesn-Stimmung zu bringen. (ied)

Kommentare