Allendorf

Allendorfer Sportverein feiert mit vielen Gästen

- Mit Vorführungen und einem großen Festzug hat der Allendorfer Sportverein am Wochenende das 85-jährige Bestehen gefeiert.

Das Fest begann am Samstag mit einem Festzug und dem Gedenken an die Verstorbenen am Ehrenmal. Außer den Gruppen des Sportvereins marschierten die Schützen, der Männergesangverein, die Feuerwehr, der Jugendclub und die Kyffhäuser-Kameradschaft durch den Ort. Angeführt wurde der Zug von den Trommlern Daniel Briel und Julian Gorski. Im Festzelt auf dem Brunnenplatz begrüßte der Vorsitzende des Sportvereins, Stefan Noll, die Gäste und eröffnete zusammen mit Bürgermeister Claus Junghenn und dem Moderator des Abends, Rudi Herguth, das Festprogramm. Zunächst standen die „Flöhchen“, die Tänzer der Partnerschaftsvereinigung, auf der Bühne. Mit ihrer Leiterin Elke Strieder hatten die sieben Mädchen eine Choreografie zu dem Lied „Run the Show“ eingeübt. Ihnen folgte die Tanzgruppe des Sportvereins, die sich an diesem Abend nicht nur für ihren gelungenen Auftritt zu dem Lied „I believe“, sondern auch zu ihrem 30-jährigen Bestehen mit Blumen und Champagner vom Publikum feiern ließ. Auch die neu geschaffene Kampfsport-Sparte des Sportvereins zeigte, was sie kann; mit artistischen Würfen, Sprüngen und Vorführungen wussten die Kampfsportler um ihren Trainer, den Hessenmeister im Kickboxen, Martin Becker, die Zuschauer zu verblüffen. Weniger wild präsentierte sich die Aerobic-Gruppe. Neben­ einem sogenannten Pump, einer Trainingseinheit an der Langhantel, ließen die Damen mit einer Choreografie zu dem Song „The black Pearl“ die ersten begeisterten Zuschauer auf die Bänke steigen. Zum Abschluss tanzten die Allendorfer „Beatsteps“ zu Songs der Hip-Hop- und Raggae-Band Seeed. Am Sonntag schlängelte sich ein bunter Festzug durchs Dorf. An der Spitze marschierten die beiden Stelzenläufer Sofia Meier­ und Maximilian Weber von der Korbacher Stelzengruppe. Dahinter folgten zahlreiche­ Gruppen aus Allendorf und Umgebung. Die Voltigiergruppe des Reit- und Fahrvereins Edertal zeigte auf einem Wagen einige­ Übungen. Auf dem Brunnenplatz gaben die Musikzüge aus Bottendorf und Löhlbach ein Platzkonzert. Der traditionelle Frühschoppen am Montag bildete den Abschluss des Sportfests.

Kommentare