Reddighäuserinnen spenden Erlös von Weihnachtsmarkt

"Aller guten Dinge sind drei"

+
Mareike Otterbach, Gerhard Kerstein, Ulrike Schleiter, Oberst a.D. Jürgen Damm, Lisa-Marie Scherer, Vivien Schleiter bei der Übergabe der Spende.Foto: Marco Steber

Hatzfeld-Reddighausen - Mit ihrem Weihnachtsmarkt wollen Vivien Schleiter und Mareike Otterbach anderen Menschen helfen - obwohl sie selbst auf Hilfe angewiesen sind. Fast 4000 Euro haben sie so gesammelt.

„Aller guten Dinge sind drei“ - was abgedroschen klingt, trifft auf Viviens und Mareikes Weihnachtsmarkt voll und ganz zu - und das in mehrfacher Hinsicht: Zum einen war es die dritte Ausgabe des Marktes auf dem Hof der Familie Schleiter. Angefangen hat alles mit einer Aktion für die Verwandtschaft. Im Jahr drauf kamen Freunde hinzu und in diesem Jahr waren es rund 500 Menschen, die nach Reddighausen kamen. Zum anderen haben Vivien und Mareike drei Organisationen ausgewählt, denen sie mit ihrer Idee helfen möchten - der Aktion für behinderte Menschen, dem Kinder- und Jugendhospiz in Olpe und dem Förderverein der Kegelbergschule. Jeweils 1320 Euro - der Erlös aus dem Verkauf von Würstchen, Getränken, Waffeln und vor allem den selbstgebastelten Weihnachtsdekorationen - erhält jede der drei Organisationen.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare