Eis ist in aller Munde: Neue Sorten wie Snickers sind beliebt

+
Das Eisgeschäft läuft derzeit in der Region super: Auch Rui Antunes vom Eiscafe Martini verkauft täglich viele Kugeln.

Frankenberger Land. Überfüllte Straßencafes mit riesigen Eisbechern – so kennen wir die Fußgängerzonen im Sommer. Doch jedes Jahr die gleichen Eissorten, das wäre ja langweilig. So haben sich die Eisverkäufer in Frankenberg auch für diesen Sommer neue Sorten einfallen lassen.

Wer es süß mag, der wird beim Eiscafe Moreno in Frankenberg fündig. Die neue Sorten sind gebrannte Mandel, Pina Colada und Cream Keks. Viele Gäste entscheiden sich aber trotzdem für die Klassiker Vanille, Nuss, Schoko und Erdbeer.

„Wenn die Leute das von Kind an gewöhnt sind, trennen sie sich schwer von diesen Gewohnheiten“, sagt Moreno Martini. Wenn das Wetter so bleibt, werde er vielleicht nochmal Biereis anbieten. Dieses hatte er am Frankenberger Pfingstmarkt probeweise verkauft.

Beim Eiscafe Martini und Gran Gelato, die in Frankenbergvon Renato Martini betrieben werden, gibt es fünf neue Sorten: Limoncello, Blutorange, Sprizz Aperol, Cookies und Snickers. Am häufigsten nachgefragt ist dabei das Snickers-Eis. Wenn es warm ist bestellen die Leute viel mit Joghurt. Auch die Erdbeerbecher seien der Renner. Trotzdem gehen auch Klassiker wie Vanille, Stracciatella und Nuss über die Theke.

Auch die Eisdiele Herzberg aus Allendorf-Eder setzt auf die bewährten Sorten Vanille, Schokolade und Erdbeer. „Die Leute sind traurig, wenn wir ständig was verändern und sie ihre Lieblingssorte nicht finden“, sagt Ingrid Herzberg, die ihr Eis selbst herstellt.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare