Kartoffeltag der Landfrauen und Motorsportgruppe begeisterte die Besucher

Alte Schätzchen lockten

Traktoren-Parade: Zahlreiche Schlepper waren in den Straßen rund um die Kirche in Berghofen ausgestellt. Die Besucher waren begeistert von den historischen Fahrzeugen. Fotos: Bienhaus

Berghofen. Ein voller Erfolg wurde der Berghöfer Kartoffeltag der Landfrauengruppe Hummeln, der erstmals zusammen mit dem Motorsportclub Battenberg veranstaltet wurde.

Während die Frauengruppe sich um das leibliche Wohl der vielen Besucher und Gäste kümmerte, hatten die Motorsportfreunde eine sehenswerte Ausstellung historischer Fahrzeuge organisiert. Bei trockenem Wetter gab es für die Berghöfer und ihren Gästen einen schönen Kartoffeltag und eine interessante Ausstellung rund um die Dorfkirche.

Auf einigen Höfen und in den Straßen nahe der Dorfkirche gab es eine große Anzahl gepflegter historischer Fahrzeuge zu bewundern. Viele alte Motorräder, verschiedene Traktoren, Schäferwagen und Oldtimer-Autos zogen die Aufmerksamkeit zahlreicher Motorsportfreunde auf sich. Interessierte Besucher beschäftigten sich mit technischen Details und tauschten sich mit anderen Besuchern fachsimpelnd aus.Aus einem weiten Umkreis kamen die Besucher am Sonntag nach Berghofen, um sich die „tollen Schätzchen“ in aller Ruhe anzusehen.

Für die Freunde der historischen Fahrzeuge gab es in Berghofen viel zu entdecken. Viele waren mit der kleinen, aber feinen und überschaubaren Ausstellung sehr zufrieden. Stets gab es gute Gelegenheit, die ausgestellten Fahrzeuge bei einem Rundgang ungestört zu bestaunen.

Festzelt aufgebaut

Im Bereich zwischen dem alten Backhaus und der Dorfkirche waren auf der für den Durchgangsverkehr gesperrten Straße Getränke-Pavillon, Festzelt, Tische und Bänke aufgestellt. Dort fand das gesellige Beisammensein zur Feier des Kartoffeltages statt. Die Berghöfer Hummeln sorgten für das leibliche Wohl der Besucher.

Vor dem Jugendheim gab es frisch zubereitete und leckere Kartoffel-Reibeplätze. Auf einem großen Holzfeuer wurden Bratwürste gegrillt. Aus der Backstube heraus boten die Berghöfer Hummeln auch Kaffee und Kuchen an.

Von Peter Bienhaus

Quelle: HNA

Kommentare