Knapp 350 historische Fahrzeuge beim Schleppertreffen

Die alten Schlepper ziehen: 3000 Oldtimer-Fans in Hatzfeld

+
Begeisterung bei Jung und Alt: Zahlreiche Besucher bestaunten die alten Fahrzeuge in Hatzfeld.

Hatzfeld. Ratternde Motoren, blitzende Fotoapparate und jede Menge Zeit zum Fachsimpeln - beim Hatzfelder Schleppertreffen kamen Oldtimer-Fans voll auf ihre Kosten.

Knapp 350 historische Fahrzeuge konnten von den Besuchern in der Hatzfelder Oberau bestaunt werden. Darunter nicht nur Schlepper jeglicher Marken und Baujahre sondern auch alte Autos, Motorräder und LKW.

Etwa 3000 Besucher nutzten am Wochenende die Möglichkeit zum Austausch in gemütlicher Runde. „Das Schleppertreffen in Hatzfeld feiert in diesem Jahr runden Geburtstag. Zum zehnten Mal treffen sich Freunde und Fans der alten Maschinen hier“, erklärt Jens Arzt, 2. Vorsitzender der „Oldtimerfreunde Hatzfeld“. „Alles fing damit an, dass wir selbst auf verschiedene Treffen gefahren sind. Da kam uns die Idee, das auch in Hatzfeld zu organisieren.“

Aus dem Umkreis von etwa 100 Kilometern waren Schlepper-Freunde am Wochenende nach Hatzfeld angereist. Und wer an den alten Maschinen vorbeischlenderte, merkte sofort, dass sie alle mit Leidenschaft dabei sind und stolz ihre restaurierten Oldtimer-Fahrzeuge präsentierten.

Neben den Oldtimern bot das Schleppertreffen am Samstagabend auch zünftige Musik der Gruppe „Bayerische Music Power“ im Festzelt. Am Sonntag standen noch der Frühschoppen und die Sauerländer Musikanten auf dem Programm. Auf einem Markt für Ersatzteile konnten die Besucher fündig werden. Und auch die Kinder hatten ihren Spaß - sie drehten ihre Runden auf der Quad-Bahn.

Warum faszinieren die alten Traktoren so viele Menschen? Das schildern Besitzer der Oldtimer in der gedruckten Montagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Phil Röse

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare