Altenlotheimer Sportlerheim kann saniert werden

+
Muss dringend saniert werden: Das Sportlerheim des TSV Altenlotheim wurde 1963 gebaut und soll jetzt mit Fördermitteln und viel Eigenleistung der Vereinsmitglieder „runderneuert“ werden.

Altenlotheim. Vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für den TSV Altenlotheim: Ministerialdirirgent Professor Dr. Heinz Zielinski überreichte dem Vorstand jetzt einen Bewilligungsbescheid über 23.000 Euro, die in eine „Runderneuerung“ des 1963 gebauten Sportlerheims investiert werden sollen.

Das Geld stammt aus einem Sonderförderprogramm des Landes und soll ergänzt werden durch Zuschüsse der Stadt Frankenau und Zuwendungen des Landessportbundes. Insgesamt rechnet der Verein mit Kosten in Höhe von 80.000 Euro.

Die Mängelliste des Sporthauses am Oberbach ist lang: Die Außenwände und Fenster müssen saniert werden, der Fußboden soll neu gedämmt und mit Estrich versehen werden, nötig ist außerdem eine neue Heizung. Strom und Wasser müssen auch neu verlegt werden.

Die Toiletten müssen erneuert werden und die Schiedsrichterkabine soll umgebaut werden. In dem linken Gebäudeteil sollen die Duschanlagen saniert werden und eine neue Schiedsrichterkabine gebaut werden.

Darüber hinaus müssen das komplette Dach und die Außenwände neu isoliert werden.

Quelle: HNA

Kommentare