Schleppertreffen in allendorf/Hardtberg

"Altes Schätzchen" als Hauptgewinn

+
Die Vorstandsmitglieder des Allendorfer Heimatvereins Klaus Wilke, Dennis Dersch, Dieter Hörle, Manuel Seitz, Dirk Michel, Doris Mütze und Holger Bode präsentieren den Hauptgewinn der Tombola beim Treckertreffen am 29. Mai, einen Güldner A2KN aus dem Jahr 1960.Foto: FranK Seumer

Frankenau-Allendorf - Das Schleppertreffen in Allendorf/Hardtberg wirft seine Schatten voraus: In diesem Jahr haben Schlepperfreunde die Chance, einen alten Güldner-Traktor aus dem Jahr 1960 zu gewinnen.

Am Himmelfahrtstag, 29. Mai, kommen in Allendorf/Hardtberg die Freunde alter Landmaschinen und Motoren auf ihre Kosten. Der Heimatverein lädt zum fünften Treckertreffen rund um das historische Backhaus ein.

Im Mittelpunkt stehen neben einer großen Fahrzeugschau und einer gemeinsamen Ausfahrt wieder eine Tombola, bei der als Hauptpreis ein mehr als 50 Jahre alter Güldner-Traktor zu gewinnen ist. Der Heimatverein hat das „alte Schätzchen“ des Typs A2KN mit 15 Pferdestärken gekauft. TÜV hat der Traktor noch bis zum Sommer.

Die Mitglieder des Vereins sorgen für das leibliche Wohl der Besucher. Es gibt Kesselfleisch und Bratwurst mit frischem Backhausbrot. Schlepperfreunde aus der ganzen Region versammeln sich mit ihren Gefährten ab 11 Uhr auf dem großen Platz neben dem Backhaus. Um 12 Uhr starten alle Teilnehmer zu einer gemeinsamen Rundfahrt. Auch alte Autos und Motorräder werden zu sehen sein. Am Nachmittag sorgt die Alphorngruppe „Diemelhörner“ für besondere musikalische Klänge.

Die Lose für die Tombola zum Preis von fünf Euro können ab sofort beim Vereinsvorsitzenden Dirk Müller unter Telefon 06455/517 oder, bei einer Mindestbestellung von zwei Losen, auch per Mail an schlepperverlosung@web.de bestellt werden. Neben dem Oldtimer-Schlepper gibt es zahlreiche weitere Sachpreise zu gewinnen. Die Verlosung beginnt gegen 16 Uhr.

Von Franke Seumer

Kommentare