Anbau an die Kita Rosenthal: Betreuung von Kindern ab 13 Monaten

Mit ein bisschen Hilfe von Kita-Chef Ralf Sewerin klappt es: Die kleinen „Hausherren“ öffnen das neue Gebäude mit einem Riesenschlüssel. Foto: Moniac

Rosenthal. Die Kita Rosenthal hat neue Räumlichkeiten für die Betreuung von Kleinkindern ab 13 Monaten in Betrieb genommen. 420.000 Euro hat das Projekt gekostet.

„Der Anbau unserer Kita ist ein Zukunftsbaustein für Rosenthal“, erklärte Bürgermeister Hans Waßmuth anlässlich der Einweihung der neuen Räumlichkeiten für Kleinkinder ab 13 Monaten. Im Beisein zahlreicher Vertreter aus der Politik und den beteiligten Handwerksbetrieben und dem kompletten Kindergarten-Team feierten auch viele Eltern und ihre kleinen Kinder die Fertigstellung des seit 2009 geplanten und ab Juli 2013 konkret ins Auge gefassten Gebäudes.

„Wir bieten hier bezüglich Betreuung und Lebensqualität ein Konzept an, mit dem die Eltern zufrieden sein können“, sagte der Bürgermeister. Er erinnerte an den Werdegang des 420.000-Euro-Projektes, das letztlich mit Fördermitteln aus Bund (150.000 Euro) und Land (79.000 Euro) realisiert wurde. „Hiermit konnten wir den Forderungen des Gesetzgebers nachkommen, und das haben wir sehr gerne getan.“

Hans Waßmuth lobte die harmonische Zusammenarbeit mit den beteiligten Firmen. Das Kita-Team selber habe ebenfalls Hand angelegt, sodass ab September sowohl die Krippengruppe, also die Allerkleinsten, als auch die Regenbogengruppe, deren Kinder in einem Jahr eingeschult werden, in den neuen Räumen altersgerecht betreut werden können.

Es wurden drei Erzieherinnen und eine Raumpflegerin neu eingestellt.

Landrat Dr. Reinhard Kubat sparte in seinem Grußwort nicht mit Ausdrücken der Begeisterung. „In Rosenthal werden die Kinder vortrefflich betreut“, sagte Kubat. Die Stadt stelle sich vorbildlich ihrer Verantwortung.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Von Marise Moniac

Quelle: HNA

Kommentare