Willersdorfer Kirchenchor sucht händeringend nach neuen Sängerinnen und Sängern

Angst um die Vereins-Existenz

Der Kirchenchor Willersdorf braucht Verstärkung: Von links Dirigent Erwin Kleem, Heinrich Hasenzahl, Vorsitzender Hans Schmidtmann, Ingrid Hasenzahl, Karmen Dersch, Erna Kreis und Luise Klinge. Foto: Battefeld

Willersdorf. „Wenn der Chor weiter singfähig bleiben soll, müssen unbedingt neue Sängerinnen und Sänger beitreten“, mahnten Vereinsvorsitzender Hans Schmidtmann und Dirigent Erwin Kleem auf der Jahreshauptversammlung des Willersdorfer Kirchenchores. Beide appellierten mit Nachdruck an die Teilnehmer, neue Interessenten zu werben.

Die Übungsstunden finden jeweils Mittwochs im Saal bei der Kirche ab 20 Uhr statt.

In seinem Jahresbericht gab der Vorsitzende einen Überblick über Aktivitäten des Chores in 2009: Neben der musikalischen Mitwirkung in zehn Gottesdiensten hat der Verein auch einen Seniorennachmittag ausgerichtet und 20 Ständchen gesungen.

Dirigent Erwin Kleem zeigte sich zufrieden mit der Beteiligung bei den insgesamt 43 Übungsabenden. Bei den Auftritten könnte es noch ein wenig besser werden, wünschte sich der musikalische Leiter.

Willi Brabender der aus gesundheitlichen Gründen aus den Reihen der aktiven Sänger ausgeschieden ist, bedankte sich bei Erwin Kleem für dessen Unterstützung und überreichte ihm eine Schallplatte.

Für das laufende Jahr planen die Sängerinnen und Sänger eine Tagesfahrt, die am 19. Juni stattfinden soll und unter anderem in das Milchmuseum nach Willingen-Usseln führen soll.

Wer Interesse hat im Kirchenchor Willersdorf mit zu singen, kann sich bei Hans Schmidtmann unter 06451/1012 oder bei Erwin Kleem unter 06451/8884 telefonisch melden. (bs)

Quelle: HNA

Kommentare