Prozess wird fortgesetzt

Anklage: Diebstahl und Fahren unter Alkohol sowie ohne Führerschein

Frankenberg. Vorerst ohne Urteil endete der Prozess gehen ein Ehepaar aus Frankenberg am Frankenberger Amtsgericht. Wegen Diebstahls, Fahrens ohne Führerschein, fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle mussten sich ein 33-jähriger Metallbauer und seine 39-jährige Ehefrau vor Einzelrichterin Andrea Hülshorst verantworten.

Alle Taten sollen sie Herbst vergangenen Jahres begangen haben. Der Mann, gegen den sich der umfassendere Teil der Anklage richtete, ist bereits mehrfach vorbestraft.

Zum Prozess war er aus der Justizvollzugsanstalt Hünfeld gebracht worden, in der er wegen eines anderen Deliktes einsitzt.

Der 33-jährige soll in Begleitung seiner Frau ohne Führerschein und mit 2,24 Promille Alkohol im Blut auf dem Gelände einer Kirchhainer Tankstelle mit seinem Auto gegen ein Regal und eine Kühltruhe gefahren sein. Anschließend, so die Anklage der Staatsanwaltschaft Marburg, sei das Paar weitergefahren, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Seine Frau, die Halterin des Autos, habe ihn nicht daran gehindert.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare