"Landfrauen sind Powerfrauen"

Ann-Christin Kahler aus Roda bewirbt sich für den Maschinenring-Kalender 2015

+
Heimatverbunden: Ann-Christin Kahler liebt das Landleben und ihre Pferde (hier mit Pferd Pia). Sie bewirbt sich für den Maschinenring-Kalender 2015 und hofft auf Unterstützung.

Roda. "Das Schönste, was es für mich geben kann, ist ein langer Ausritt durchs Feld mit meinen Pferden", schreibt Ann-Christin Kahler (19) über sich selbst in ihrem Steckbrief für den Maschinenring-Kalender 2015 "Landfrauen sind Powerfrauen", für den sie sich bewirbt.

. "Hinter jedem starken Landwirt stehen starke Frauen", meint sie. "Man kennt mich in Roda auch dafür, dass ich viel arbeite", sagt die 19-Jährige.

Der Kalender soll keine nackte Haut zeigen, sondern Persönlichkeit. Die zeigt sich bei ihr durch viel Engagement und Liebe zur Natur. Die junge Bäuerin ist bei der Freiwilligen Feuerwehr Roda und der Landjugend Rosenthal aktiv.

Ann-Christin Kahler packt mit an, wenn irgendwo Hilfe gebraucht wird und ist sofort zur Stelle, wenn Reparaturen anstehen.

Sie hat große Pläne und möchte auch den heimischen Bauernhof weiter voranbringen. Im August beginnt die Abiturientin dafür eine Ausbildung zur Landwirtin, die auf zwei Jahre verkürzt ist. "Ich habe mich hier in der Gegend beworben und mich im ersten Jahr für den Hofladen Möbus in Gemünden entschieden", sagt die junge Frau. "Ich liebe die Natur, die Schönheit und die Ruhe, ohne das alles kann ich es mir gar nicht mehr vorstellen. Ich wühle auch mal im Dreck rum, das macht mir nix."

Das liegt wohl daran, dass Ann-Christin Kahler von Anfang an immer mit dabei war. Ihre ganze Familie ist tief mit dem Leben auf dem Land verwurzelt.

Bis vor drei Jahren hatten sie noch Kühe, was erstmal eingestellt wurde. Aktuell befinden sich noch Hühner, fünf Schweine, zwei Kälber und ihre Haflinger Pia und Peggy im Stall und auf der Wiese. "Wenn es die Schule zulässt, reite ich immer und bin ganz viel draußen oder fahre mit dem Schlepper über den Acker."

Welchen Anstoß sie mit ihrem Vorhaben geben will, lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine .

Von Marie-Therese Gewert

Quelle: HNA

Kommentare