Karneval des Rennertehäuser Sportvereins

Atemlos in die Allendorfer Party-Nacht

Eine durchzechte Nacht war das Thema der Bühnenshow der Mädels von „Just Us“.Fotos:Willi Arnold

Allendorf/Rennertehausen - Es war voll in der Allendorfer Tennishalle als Zeremonienmeister Hilmar Koch mit "Allendörfer Tennishalle dreimal Relau" die mehr als 1000 kostümierten Gäste mit auf die Reise in die närrische Partynacht nahm.

Mit seinem Assistenten, dem Entchen vom Mühlgraben (Carsten Schäfer), eröffnete Hilmar Koch die „Große Abendschau“ des SV Rennertehausen, die nach dem Umzug aus der Battenberger Burgberghalle in Allendorf zum Mekka der Narren aus dem oberen Edertal wurde.

Tanz und Witz steckten gleich im ersten Showauftritt, als Adrian Sellman alias Helene Fischer mit Band in „Atemlos durch die Nacht“ über die Bühne wirbelte. Atemlos ging es weiter mit der Jazztanzgruppe „Just Us“ und ihren Nachwuchstänzerinnen „Just Dance“ mit einem Gardetanz nach einem „Nena Medley“.

„Auch der Trainer ist ein toller Typ und alle Spieler ziehen mit“, so klang es bei Entertainer „Knuddel“ (Michael Clemes) der zu „An Tagen wie diesen“ auf witzige Art über die Spielgemeinschaft Battenfeld/Rennertehausen berichtete.

Zu einer „Mitsingparty mit Schunkelwellen bei Live-Musik“, luden Harald Engel und seine „Original Edertaler Spitzbuam“ mit Stücken wie Rote Rosen, dem Trompetenecho oder der Fischerin vom Bodensee ein.

(wi)

Mehr über die Auftritte beim Karneval des SVR lesen Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

2956119

Kommentare