Schwimmbad in Rosenthal

Auch bei Regen für die Badegäste da

+

Rosenthal - Richtig Lust auf eine Erfrischung im Wasser machte das Wetter am Sonntag nicht. Dennoch stehen Rettungsschwimmer Jörg Kirchhain und Petra Noll bereits in den Startlöchern für die Freibadsaison. Bei der Eröffnung des Rosenthaler Bades trotzten sie dem Regen.

Pünktlich zur Eröffnung fängt es an, wie aus Eimern über Rosenthal zu regnen. „Ist zwar ärgerlich, aber man steckt eben nicht drin“, sagt Jörg Kirchhain ruhig und lässt seinen Blick über das Gelände und das leere Schwimmbecken mit der bunten Rutsche schweifen. „Wir halten trotzdem die Stellung.“ Petra Noll, die in diesem Jahr zum ersten Mal im Kiosk dabei ist, freut sich bereits auf die ersten Badegäste. Sie habe schon viele Ideen, um die Gäste rundum gut zu versorgen: „Wir wollen an bestimmten Tagen Bratwurst und Pizzabrötchen anbieten“, erzählt sie. „Pommes und Sandwiches gibt es natürlich immer.“ Auch die Eistruhe sei schon gut gefüllt - was an heißen Tagen natürlich wichtig ist, wie sie weiß. Sonntags soll es zusätzlich Waffeln geben.

Und für diese Saison ist einiges in Planung: „Es soll eine Beachparty mit Cocktails geben, und auch Flutlichtschwimmen ist geplant“, verrät Kirchhain. Dann können die Schwimmer auch bis spät in die Nacht ihre Bahnen im 25 Meter langen, solarbeheizten Becken ziehen.

Das Freibad in Rosenthal ist außerhalb der Ferien montags bis freitags von 10.30 bis 12.30 Uhr und von 14.30 bis 20 Uhr geöffnet. Donnerstags ist bis 19.30 Uhr, sonntags bis 19 Uhr offen. Während der Schulferien ist von 10.30 bis 20 Uhr Badebetrieb. Bis Mitte September können sich die Badegäste dann im Becken abkühlen und sich auf den Grünflächen in der Sonne bräunen.

Von Katharina Beule

Kommentare