Aufwärtstrend bei Thonet - Möbelhersteller vermeldet volle Auftragsbücher

Frankenberg. Das Frankenberger Familienunternehmen Thonet hat die Folgen der Finanzkrise inzwischen überstanden. Nach einschneidenden Neustrukturierungen in diesem Jahr vermeldete der Möbelhersteller jetzt wieder gut gefüllte Auftragsbücher.

Der Auftragsbestand liege bei 4,7 Millionen Euro, zudem werde das Unternehmen den Umsatz in diesem Jahr deutlich steigern. Das teilten die beiden Thonet-Geschäftsführer Peter Thonet und Karl-Heinz Gloe in einer Pressekonferenz mit.

In Frankenberg will Thonet nun sein leerstehendes Werk 1 verpachten. Zudem ist geplant, 30 000 Quadratmeter Firmenareal als Bauplätze zu verkaufen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare