Lahnwanderweg

Ausblicke auf Wasser und Felsen

+
Der Lahnwanderweg, der nördlich von Marburg auf den Burgwaldpfad trifft, bietet dem Wanderer herrliche Aussichten – so wie hier auf den König-Konrad-Felsen.

Burgwald/Wetter - Die Region Burgwald hat eine weitere prämierte Tour: Der Deutsche Wanderverband hat den Lahnweg als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet.

Der 290 Kilometer lange Lahnwanderweg verbindet die Landschaften entlang der Lahn von der Quelle bis zur Mündung. Er garantiert eine durchgehende Markierung, ist wanderfreundlich, abwechslungsreich und möglichst naturbelassen.

Rund 84 Kilometer des Weges verlaufen im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Sie verbinden Bad Laasphe über den Perf­stausee, Biedenkopf und Lahntal mit der Universitätsstadt Marburg.

Durch die Bahnanbindung, zum Beispiel der Oberen Lahntalbahn, kann der Lahnwanderweg in Tagesetappen erwandert werden. Nördlich von Marburg trifft der Lahnwanderweg auf den ebenfalls zertifizierten Burgwaldpfad, der weiter zu den Qualitätswegen im Burgwald, Ederbergland und im Unesco-Nationalpark Kellerwald-Edersee führt.

Südlich von Oberwalgern verlässt der Lahnwanderweg den Landkreis in Richtung Gießen. „Die Stärke des Lahnwanderweges macht die Verbindung von Natur und Kultur aus“, betont Achim Girsig, Geschäftsführer des Lahntal-Tourismus­verbandes.

Zusammen mit den mitge­reisten Partnern entlang der Lahn aus Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz nahm er von DWV-Präsident Dr.Hans-Ulrich Rauchfuß im Rahmen der Messe „CMT“ in Stuttgart die Urkunde entgegen.

Kostenlose Prospekte und Übersichtsflyer sind bei der Tour GmbH in Marburg unter Telefon 06421/4051345 erhältlich. Weitere Informationen gibt es unter www.lahnwanderweg.de im Internet. (r)

Kommentare