Burgwald

Ausflug in die Welt der Märchen

+

- Rosenthal (sie). Theaternachmittag der Kindertagesstätte „Pusteblume“ in der Kulturhalle. Die Jungen und Mädchen führten vor rund 200 Zuschauern verschiedene Märchen auf.

Kindergartenleiter Ralf Severin gab einen kurzen Überblick über den Ablauf, wieder hatte er sich mit seinen Erzieherinnen allerlei ausgedacht. In fünf Punkte war das Programm unterteilt. Vor allem die schönen Kostüme waren nicht mehr zu toppen. Zur Eröffnung sangen die 15 Kinder der „Pustinetten“ , begleitet von Ralf Severin auf der Gitarre, einige Kinderlieder aus ihrer neuen CD wie „Schau, schau“, „Flitsch-flatsch“ und „Bruder Jakob“ – auch auf Französisch.

Etwa zwei Wochen hatten die Kinder unter der Regie von Severin und seinem Team die Märchen eingeübt, die Darsteller waren bei allen Vorführungen mit Feuer und Flamme dabei und zeigten eine gute Leistung. Zunächst trat die „Sternengruppe“ von Andrea Noll auf. Mit Astrid Hiepe als Erzählerin führte sie das Märchen vom „Heuhüpfer“ auf – die Titelrolle verkörperte dabei Heinrich Jonas. Die „Mondgruppe“ von Olga Schmidt und Claudia Ruckert führte das bekannte Grimm’sche Märchen vom „Dornröschen“ auf, das von einem Prinzen wachgeküsst wird.

Die „Sonnengruppe“ von Anne Rube und Nathalie Swoboda-Severin präsentierte das Märchen vom „Dicken Kloß“, dabei spielte Max Turian die Titelrolle. Die „Regenbogengruppe“ von Bianca Metz und Ralf Severin bot schließlich das Märchen vom „Schneewittchen und den sieben Zwergen“. Das Schneewittchen spielte Emma Jakob, die böse Königin Anne Schleiter und der Prinz war Jonas Groß. Immer wieder war der bekannte Spruch zu hören: „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im Land?“ Viel Beifall belohnte die jungen Akteure.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Mittwoch, 25. Mai

Kommentare