"Donau Power" sorgt bei knapp 1000 Partygästen in Louisendorf für Stimmung

Ausgelassene Stimmung im Festzelt

+
Die Band „Donau Power“ spielte bis drei Uhr nachts einen Hit nach dem anderen und begeisterte damit die knapp 1000 Gäste im und am Festzelt. Fotos: Andrea Pauly

Frankenau-Louisendorf - Die einen tanzten auf der Tanzfläche vor der Bühne, die anderen standen auf den Bänken: Die Louisendorfer und knapp 1000 Gäste haben am Samstagabend ausgelassen zu Live-Musik gefeiert.

Das Festzelt war proppenvoll und auch rundherum versammelten sich viele Leute: Die in der Region bekannte und beliebte Stimmungsband „Donau Power“ aus Ungarn machte ihrem Ruf alle Ehre und sorgte bei den Gästen für fröhliche Partystimmung.

Ihre eigentliche Spezialität, die Oberkrainer Musik, spielten die Deutsch-Ungarn nur zum Auftakt. Den Großteil des Repertoires am Samstagabend machten jene deutschsprachigen Lieder aus, die auf keiner Fete fehlen dürfen, darunter „Schatzi, schenk mir ein Foto“ und „Anton aus Tirol“, aber auch viele alte Schlager. Damit trafen sie den Geschmack des Publikums: Überall wurde mitgesungen, geklatscht und geschunkelt, viele tanzten auf den Bänken. Und den ganzen Abend war die Tanzfläche vor der Bühne gut gefüllt.

Das Musikprogramm wurde nur zweimal unterbrochen: Zunächst übergaben die Ortsvorsteher aus den Nachbardörfern Heiko Backhaus (Altenlotheim), Alexander Küster (Dainrode) und Dirk Michel (Allendorf) einen Weinstock und eine Kiste Wein an ihren Louisendorfer Kollegen Willi Braun und gratulierten zum Dorfjubiläum und dem schönen Fest.

Außerdem ehrte Bürgermeister Björn Brede die Sieger des Frankenauer Fußball-Turniers anlässlich des 100-jährigen Bestehens des TSV. (apa)

Mehr lesen Sie in der Montagausgabe der Frankenberger Zeitung.

1936419

Kommentare