Jahreshauptversammlung der Frankenberger Tennissspieler

Lob für Ausnahmetalent Philipp Schellhorn

Der Vorstand des Tennisclubs (von links): Klaus Thielemann, Kerstin Weishaupt, Detlev Holler, Antje Kull, Vorsitzender Gerd Freytag, Regina Kümmel, Peter Langendörfer, Elke Burko und Reinhold Wickenhöfer.Fotos: Gerlinde Himmelmann

Frankenberg - Die Mitglieder des Tennisclubs "Blau-Weiß" bestätigen ihren Vorstand rund um Gerd Freytag.

Mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr eröffnete der Vorsitzende des Frankenberger Tennisclubs „Blau-Weiß“, Gerd Frextag, die Jahreshauptversammlung in der Ederberglandhelle. Zu den Höhepunkten zählte er die Teilnahme an Turnieren, eine herbstliche Wanderung und das Oktoberfest des 212 Mitglieder Vereins.

Freytags Stellvertreter Klaus Thielemann sprach Hans Sielaff seinen Dank für die hervorragende Instandhaltug des Platzes aus. Ebenso dankte er den Damen des Vereins für die liebevolle Pflege des Clubhauses. Sportwart Peter Langendörfer gab einen Überblick über die erzielten Erfolge bei unterschiedlichen Wettkämpfen. Zur finanziellen Situation des Clubs sprach Klaus Thielemann in Vertretung für den verhinderten Kassenwart Klaus Kuckuck. Er zog eine positive Bilanz. Die Entlastung des Vorstandes schloss sich an.

Um neue Mitglieder für den Verein zu gewinnen, betonte Jugendwart Reinhold Wickenhöfer die Bedeutung der frühzeitigen Heranführung von Kindern an den Tennissport, etwa in Schulen. Er erwähnte die gute Trainingsbeteiligung und die Leistungssteigerung der von vier Trainern betreuten Jugendlichen des Vereins, wobei er besonders die sportlichen Erfolge des 13-jährigen Röddenauers Philipp Schellhorn auf Landes- und Bundesebene hervorhob. Er erwähnte auch dessen Aufnahme in den Leistungskader des Hessischen Tennisverbandes.

Bei der Neuwahl des Vorstandes blieb alles beim Alten. Für weitere zwei Jahre wurden in ihren Ämtern bestätigt: Klaus Thielemann als stellvertretender Vorsitzender, Reinhold Wickenhöfer als Jugendwart, Kerstin Weishaupt als Schriftführerin, Detlev Holler als „Beisitzer Sport“ und Elke Burko als „Beisitzerin Geschäftsstelle“. Die neue geänderte Satzung des Vereins stand als nächstes zur Abstimmung und wurde einstimmig beschlossen. Für Treue zum Club wurde Hansi Pez geehrt, der seit 25 Jahre zum Vereinsleben gehört, ebenso wie Christa Kirschner für ihre 30-jährige Mitgliedschaft und Wolfgang Burko, der 40 Jahren dabei ist.

Kommentare