Kita: Rosenthaler Ausschüsse für neue Gebührenordnung

Rosenthal. Die Rosenthaler Kita Pusteblume wird erweitert. Ab Sommer bietet sie eine neue Krippengruppe an – einher geht eine veränderte Gebührenordnung.

Am Montag haben der Haupt- und Finanzausschuss sowie der Ausschuss für Kultur und Soziales einstimmig eine Beschlussempfehlung für die nächste Stadtverordnetenversammlung am 21. Juli gefasst. Es gilt als sicher, dass die Beschlussempfehlung und damit die neue Gebührenordnung im Parlament beschlossen wird. Die Gebührenordnung sieht ab 1. August 2014 im Regelbetrieb pro Monat folgende Betreuungsbeiträge für Kinder ab dem 3. Lebensjahr vor:

• halbtags ohne Mittagsbetreuung (7 bis 12.30 Uhr): 100 Euro;

• halbtags mit Mittagsbetreuung (7 bis 13.30 Uhr): 115 Euro;

• ganztags mit Mittagsbetreuung (7 bis 15.30 Uhr): 130 Euro.

Die Mittagsbetreuung enthält jedoch nicht das Mittagessen. Dieses muss je nach Betreuungsmodell zusätzlich zu den Betreuungsgebühren gezahlt werden. „Für das Mittagessen nehmen wir bei den Kindern ab dem dritten Lebensjahr drei Euro pro Gericht“, sagt Kita-Leiter Ralf Sewerin. „Das Gute an der Regelung ist: Die Eltern zahlen keinen monatlichen Pauschalbeitrag, sondern können flexibel entscheiden, wann ihr Kind Mittagessen in Anspruch nimmt.“

Im Vergleich zur vorherigen Gebührenordnung würden bei einem positiven Parlamentsbeschluss die Kita-Beiträge ab 1. August insgesamt etwas höher sein. Ein Ganztagessplatz würde mit Mittagsbetreuung beispielsweise zehn Euro mehr kosten als bisher. Für einen Halbtagesplatz mit oder ohne Mittagsbetreuung zahlen die Eltern künftig neun Euro mehr – jedoch wird der Sprössling beim neuen Modell auch eine halbe Stunde länger betreut.

Ab 1. September dieses Jahres soll es in der Rosenthaler Kita dann auch die Krippengruppe geben. Die Kinder (13. bis 24. Lebensmonat) werden nur ganztags betreut. „Sonst wird der Rhytmus der Kinder zu sehr gestört“, sagt Sewerin. Der Krippenplatz (7 bis 15.30 Uhr) soll 150 Euro im Monat kosten. Das Mittagessen wird günstiger sein als bei den älteren Kindern.

Stolz ist der Kita-Leiter auch auf die flexiblen Betreuungszeiten mit Tagespreisen in der Kita, die weiterhin angeboten werden sollen. Wer sein Kind (ab dem 3. Lebensjahr) beispielsweise nur vormittags (7 bis 12 Uhr) in die Kita bringen will, zahlt dafür sechs Euro. Nachmittags (12 bis 15.30 Uhr) kostet die Betreuung 4,50 Euro. Ein ganzer Tag (7 bis 15.30 Uhr) wird mit 8,50 Euro berechnet. Hinzu kommen die Kosten für das Mittagessen.

Das neue Gebührenmodell wird auch vom Elternbeirat, der zum Teil bei der Sitzung zu Gast war, mitgetragen. „Die Mehrheit kann mit diesen Gebühren gut leben“, hieß es aus den Reihen des Elternbeirates.

Von Philipp Daum

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare