Ausstellung „Volk auf dem Weg“ über Deutsche aus Russland

+
Wanderausstellung in Frankenberg: (von links) Hans Zink von der Sparkasse Waldeck-Frankenberg, Initiatorin Irina Hoff, Projektleiter Josef Schleicher und der Frankenberger Bürgermeister Rüdiger Heß laden ein zur Ausstellung „Volk auf dem Weg“, die von der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland im Foyer der Sparkasse ab dem 30. August zu sehen sein wird.

Frankenberg. Vorurteile abbauen und für mehr Verständnis in der Bevölkerung werben will die Wanderausstellung „Volk auf dem Weg – Geschichte und Gegenwart der Deutschen aus Russland“.

Sie wird am Mittwoch, 29. August, im Foyer der Sparkasse Waldeck-Frankenberg in der Frankenberger Jahnstraße eröffnet und ist ab 30. August für die Bevölkerung zugänglich.

Die dreiwöchige Ausstellung wird von der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland präsentiert und ist Teil eines Projektes, das vom Bundesministerium des Innern und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert wird. Schwerpunkt ist die Aufklärungsarbeit über Aussiedler und der Abbau bestehender Informationsdefizite über Deutsche aus Russland.

Parallel zur Ausstellung solle von den Projektleitern Jakob Fischer und Josef Schleicher auch in den Schulen zum Thema „Integration in Deutschland am Beispiel der Deutschen aus Russland“ informiert werden, teilte der Frankenberger Bürgermeister Rüdiger Heß mit.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeinen.

Quelle: HNA

Kommentare