Auto fährt Pony an - Tier muss eingeschläfert werden

Kirchhain. Zwei freilaufende Ponys haben am Donnerstagmorgen auf der Landesstraße 3089 zwischen Anzefahr und Kirchhain einen Verkehrsunfall verursacht. Ein Pferd musste nach der Kollision mit einem Auto eingeschläfert werden.

Ein 23-Jähriger fuhr gegen 4.50 Uhr mit seinem Daimler Benz nach Kirchhain. Etwa 100 Meter hinter der Ortsausfahrt von Anzefahr überquerten plötzlich zwei Ponys die Straße. Trotz einer Vollbremsung konnte der Fahrer den Zusammenstoß nicht verhindern.

Die beiden Pferde liefen nach der Kollision zunächst über ein Feld davon. Am frühen Vormittag tauchten sie in Nähe eines Aussiedlerhofes wieder auf. Das angefahrene Pony musste aufgrund der schweren Verletzungen von einem Tierarzt eingeschläfert werden.

Der Fahrer kam bei dem Unfall mit dem Schrecken davon. Der Schaden am Auto beträgt 1500 Euro. Die Polizei hatte direkt nach dem Unfall im Radio vor den freilaufenden Tieren gewarnt. (nh/jpa)

Quelle: HNA

Kommentare