Mit Auto überschlagen – Fahrer blieb unverletzt

+

Gemünden. Ein laut Polizei betrunkener 51 Jahre alter Autofahrer kam am frühen Mittwochmorgen von der L 3073. Der Wagen überschlug sich und kam mit Totalschaden auf einer Wiese zum Liegen. Der Fahrer blieb unverletzt, er musste seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben.

Der aus Attendorn stammende und derzeit wohnsitzlose Mann befuhr nach Auskunft der Frankenberger Polizei am frühen Mittwochmorgen augenscheinlich alkoholisiert die Landesstraße 3073 aus Richtung Grüsen kommend in Richtung Gemünden. Kurz vor dem Ortseingang von Gemünden verlor der 51-Jährige in einer leichten Rechtskurve gegen 2.30 Uhr die Kontrolle über seinen älteren Ford Escort.

Der schwarze Wagen kam nach rechts von der Straße ab, rammte zwei Betonpfosten, überschlug sich und blieb auf dem Dach auf einer angrenzenden Wiese liegen. Unverletzt gelang es dem Fahrer, sich aus dem Wagen zu befreien. Laut Polizei ging der Fahrer zu Fuß zum Ortseingang von Gemünden, klingelte dort einen Anwohner aus dem Bett, ließ über ihn die Polizei verständigen und ging zurück zum Wagen. Dort hatte in der Zwischenzeit auch ein Lkw-Fahrer angehalten, der Hilfe anbot. Wenig später traf eine Polizeistreife am Unfallort ein.

Die Beamten ließen den völlig zerstörten Wagen abschleppen und brachten den alkoholisierten Fahrer ins Kreiskrankenhaus nach Frankenberg, wo ein Arzt die angeordnete Blutentnahme durchführte. Den Führerschein des 51-Jährigen zogen die Polizisten ein. Weil der Mann über keinen Wohnsitz verfügt, verbrachte er den Rest der Nacht zur Ausnüchterung im Gewahrsam. Gegen ihn erging Verkehrsstrafanzeige.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Kommentare