Bromskirchen

Autofahrer beachten Tempolimits auf B 236

- Bromskirchen (da). Der Verkehr auf der Bundesstraße 236 hat nach Angaben von Bromskirchens Bürgermeister Karl-Friedrich Frese zugenommen. Die Autofahrer halten sich aber – zumindest in Höhe der Firma HOPPE – an die Geschwindigkeitsbeschränkungen.

Aufgrund von Beschwerden hatten Polizei und Straßenverkehrsbehörde in Zusammenarbeit mit dem Amt für Straßen- und Verkehrswesen Bad Arolsen im Juni und Juli das Tempo kontrolliert: In Höhe der Einfahrt zur Firma HOPPE gilt Tempo 80, zwischen dem Betrieb und Bromskirchen liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 100 Kilometern pro Stunde. Nach der Auswertung „halten knapp 80 Prozent aller Fahrzeuge die Geschwindigkeitsbeschränkungen ein“, berichtete Frese am Donnerstag in der Gemeindevertretersitzung. „Die Überschreitungen sind also überschaubar und liegen meist nur geringfügig über den Grenzwerten“, sodass die zuständigen Behörden deshalb derzeit weitere Beschränkungen nicht für erforderlich halten.

Das Verkehrsaufkommen habe aber zugenommen, sagte der Verwaltungschef. 1700 Fahrzeuge rollen laut der Messungen täglich über die Bundesstraße 236 – und damit meist auch durch Bromskirchen. Der Anteil des Schwerverkehrs liege bei 14 Prozent. „Auch das ist ein höherer Wert als bei anderen Bundesstraßen“, informierte Karl-Friedrich Frese.

Kommentare